Infovation http://www.infovation.de Jobwissen & Wissensjobs Mon, 07 Nov 2016 14:51:40 +0000 de hourly 1 http://wordpress.org/?v=3.2.1 Die beliebtesten Berufe bei Männern und Frauen http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/die-beliebtesten-berufe-bei-maennern-und-frauen.php http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/die-beliebtesten-berufe-bei-maennern-und-frauen.php#comments Thu, 26 Jul 2012 12:51:21 +0000 http://www.infovation.de/?p=86 Weiterlesen ]]> Beliebte Berufe im Wandel

Welcher Beruf passt zu meiner Persönlichkeit? Welcher Beruf entspricht meinen Fähigkeiten? Was ist meine Berufung? Mit diesen und zahlreichen weiteren Fragestellungen sehen sich nicht nur Berufseinsteiger konfrontiert. Unter dem ständigen Wandel der Arbeitswelt mit ihren Anforderungen und Möglichkeiten stehen auch Berufserfahrene regelmäßig vor der Entscheidung sich neu zu orientieren. Die Globalisierung mit all ihren Facetten, die rasante Entwicklung der Informationstechnologien sowie die ständige Entwicklung neuer Geschäftsmodelle verursachen Veränderungen in bestehenden Berufsbildern als auch vollkommen neue Berufsfelder. Menschen bauen ihre Fertigkeiten kontinuierlich aus und entwickeln durch Lerneffekte neue Vorlieben in Hinblick auf eine erfüllende Arbeitstätigkeit. Die junge Generation, geprägt durch die digitale Welt, sieht sich ebenfalls einer großen Auswahl an möglichen Tätigkeiten gegenüber. Dank dem Fortschritt unserer Zeit stehen jedem Mensch ob Frau oder Mann sämtliche Türen bei der Berufswahl offen. Obwohl sich die Berufe auf der Beliebtheitsskala verändert haben oder teilweise durch neue Arbeitsfelder ersetzt wurden, hält ein Trend weiterhin an. Es existiert auch heutzutage eine Geschlechtertrennung auf dem Arbeitsmarkt. Es sind “typisch männliche” Berufe festzustellen als auch Berufe, welche bei Frauen besonders beliebt sind.

Beliebte Berufe in Deutschland

Der Beruf des Kraftfahrzeugmechatronikers zählt noch immer zu den beliebtesten unter männlichen Schulabgängern - Foto: © runzelkorn - Fotolia.com

Die Daten des Statistischen Bundesamtes zeigen, welche Berufe in den letzten Jahren besonderen Anklang gefunden haben. Am häufigsten haben sich junge Menschen für den Beruf Kaufmann/-frau im Einzelhandel entschieden. Auf den darunterliegenden Plätzen folgen Verkäufer/in, Bürokaufmann/-frau, Kraftfahrzeugmechatroniker/in sowie Industriekaufmann/-frau. Weiterhin lassen sich abhängig von der Qualifikation Unterschiede beim Arbeitseinstieg erkennen.

Für die Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau, Bankkaufmann/-frau sowie Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel entschieden sich vor allem junge Menschen mit einer Hochschulzugangsberechtigung. Schulabgänger mit mittlerem Bildungsabschluss begannen in erster Linie eine Ausbildung zum Kaufmann/-frau im Einzelhandel, Bürokaufmann/-frau und Kraftfahrzeugmechatroniker/-in. Hauptschüler begeisterten sich vor allem für die Tätigkeit als Verkäufer/in, Kaufmann/-frau im Einzelhandel und Friseurin.

Interessanterweise findet die Berufswahl auch heute noch geschlechterspezifisch statt. Nach dem Motto: “Männer lieben es technisch, Frauen eher nicht” wurde festgestellt, dass der Beruf Kauffrau im Einzelhandel bei weiblichen Jugendlichen auf Platz eins liegt. Als weitere Frauenberufe stellten sich Bürokauffrau und Medizinische Fachangestellte heraus. Männliche Schulabgänger hingegen wählten am häufigsten den Beruf Kraftfahrzeugmechatroniker, gefolgt von der Ausbildung zum Industriemechaniker und Koch. (Quelle: Statistisches Bundesamt)

Der Trend hält an – Ursachen der geschlechterspezifischen Berufswahl

Persönliche Fähigkeiten und Interessen beeinflussen die Berufswahl entscheidend. Hier liegt ein Anhaltspunkt zum Auffinden der Ursachen geschlechterspezifischer Berufsfelder. Der Hauptgrund für die andauernde Existenz von Frauen- und Männerberufen liegt offensichtlich an typisch weiblichen und männlichen Attributen. Der Mensch entwickelt unter dem Einfluss seiner genetischen Voraussetzungen, seiner Erziehung und dem Einfluss der Umwelt bestimmte Eigenschaften und Vorlieben. Während sich Männer als sehr rationale Wesen schon im Kindesalter beispielsweise eher technisch ausrichten, steht bei Frauen oftmals die soziale und emotionale Komponente im Vordergrund. Als Konsequenz dominieren heute noch Männer die technikintensive Arbeitswelt wie beispielsweise die IT-Branche. Frauen hingegen konzentrieren sich auf Dienstleistungsberufe, wobei der persönliche Umgang mit Menschen eine wichtige Rolle spielt. Dennoch trauen sich immer mehr Männer in die weibliche Arbeitswelt und umgekehrt.

Letztendlich ist nicht das Geschlecht für die Auswahl der Arbeitstätigkeit verantwortlich. Entschei-dend ist die richtige Abstimmung persönlicher Eigenschaften mit der Berufstätigkeit, so dass für alle Beteiligten eine gewinnbringende Situation entsteht.

]]>
http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/die-beliebtesten-berufe-bei-maennern-und-frauen.php/feed/ 0
Zünftige Handwerkskluft oder doch lieber zeitgemäße Farben und Schnitte? – Was im Job heut zählt http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/zuenftige-handwerkskluft-oder-doch-lieber-zeitgemaesse-farben-und-schnitte.php http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/zuenftige-handwerkskluft-oder-doch-lieber-zeitgemaesse-farben-und-schnitte.php#comments Thu, 12 Jul 2012 17:11:11 +0000 http://www.infovation.de/?p=69 Weiterlesen ]]> Auch die Psychologie belegt, dass Kleidung einen Wirkmechanismus erzeugt, der gar nicht leicht auszuschalten ist, da das Unterbewusstsein dabei direkt beeinflusst wird. Ein Beispiel: Auch wenn man einem Richter in Talar oder einem Polizisten in Uniform keinen Respekt zollen will, man tut es trotzdem – unbewusst, da die Wirkung dieser Kleidungsstücke einfach enorm stark ist.

Aber sollten sich Männer und Frauen in der alltäglichen Arbeitswelt, im “Kampf um die Macht”, nicht besser auf wesentlichere Elemente wie Kompetenz konzentrieren, als zu sehr auf ihre Kleidung?
Dass der erste Eindruck nur fünf Sekunden andauert, gilt nicht für die Insignien, die Zeichen der Macht, die jedoch nicht mit Statussymbolen von Möchtegern-Führungskräften verwechselt werden sollten. Ein Polizist wirkt, allein aufgrund seiner Amtsuniform, auch noch nach einer Stunde. Dasselbe gilt auch für Handwerker, welche noch Wert auf ihren Berufsstand und die Tradition legen. Unabhängig von ihrer Kompetenz und ihrem Fachwissen vermittelt eine zünftige Handwerkskleidung im Unterschied zu legeren Jeans mit Shirts einen ganz unterschiedlichen Eindruck.
Es ist ungeschickt, ja fast selbstschädigend von jungen Handwerkern, dass sie glauben, auf diese Kleidung für die Arbeit verzichten zu können. Das ist, als würde der Polizist oder der Richter sagen, er müsse seine Arbeit ja auch im Jogginganzug erledigen können, dabei ist das komplett unsinnig; ein Richter müsste sich im Jogginganzug dreimal so sehr anstrengen, jemanden zu lebenslanger Haft zu verurteilen, als wenn er ein Talar, trägt. Die traditionsreiche Kleidung soll doch nicht nur bei den diversen Trachtenaufmärschen, und bei den Dorf- und Wiesenfesten aus dem Schrank geholt werden! Jedoch verkörpert diese Kleidung für die Arbeit für bestimmte Berufsgruppen wie den Zimmerleuten oder den Bäckergesellen den ganzen Stolz und die Tradition des eigenen Standes.
Kompetenz wird demnach also vorausgesetzt.

Mit der Kleidung allein kann man doch nichts erreichen

Gerade bei Zimmerleuten ist die traditionelle Tracht noch immer an der Tagesordnung - Foto: © CSschmuck - Fotolia.com

Man kann heute leider auch mit der Kleidung allein etwas erreichen; es ist oft erschreckend, wie jemand lediglich mithilfe seiner äußeren Hülle auch Erfolge oder oft sogar größere Erfolge hat als andere (kompetentere) Menschen. Diese Tatsache gilt auch für alle Kategorien von Handwerkern. Allerdings kann angemerkt werden, dass solche Überraschungseffekte meist nicht nachhaltig sind, da mangelnde Kompetenzen irgendwann natürlich sichtbar werden.
Manche Junghandwerker haben einen sehr eigenwilligen Kleidungsstil und können trotzdem Autorität ausstrahlen.

Wie wichtig ist Individualität?

Ob Individualität beim Kleidungsstil funktioniert, hängt stark von der jeweiligen Branche ab, in der ein Handwerker tätig ist, und von ihrem Status in der Branche. Grundsätzlich gilt: je höher die Statusebene, desto weniger Individualität. Auch die Branchenzugehörigkeit und der betreffende Zeitpunkt ist im Hinblick auf die Individualität wesentlich: Ein Handwerker kann sich in einem weniger standesbewussten Umfeld individueller kleiden als bei einer Standesversammlung.

Aber steht der dunkle Trachtenanzug wirklich jedem/er

Oder ist es vielmehr wichtig, dass sich jeder in seiner Kleidung wohlfühlt, dadurch Sicherheit ausstrahlt?
Auch das ist ein geläufiger Irrtum! Denn der Polizist muss die Uniform tragen, egal ob er sich darin wohlfühlt oder nicht, der Chirurg muss den orangen OP-Anzug tragen, ob dieser ihm farblich steht oder nicht. Frauen müssen hier lernen, ihr Wohlfühlen unter ihre Funktion zu stellen. Männer lernen das von ihrem ersten Kommunionsanzug an; Frauen haben dagegen immer diesen starken individualistischen Anspruch.

]]>
http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/zuenftige-handwerkskluft-oder-doch-lieber-zeitgemaesse-farben-und-schnitte.php/feed/ 0
Bildung und Job in Afrika http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/bildung-und-job-in-afrika.php http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/bildung-und-job-in-afrika.php#comments Wed, 11 Jul 2012 19:20:46 +0000 http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/bildung-und-job-in-afrika.php Weiterlesen ]]> Nie war Reisen und das Vernetzen mit Menschen anderer Kontinente so einfach wie heute. Da ist es kein Wunder, dass Auslandserfahrung und das Sprechen anderer Sprachen von Arbeitgebern nicht nur positiv bewertet, sondern mittlerweile häufig sogar erwartet wird. Eine besonders geeignete Möglichkeit, um Erfahrungen im Ausland zu sammeln, ist ein Auslandspraktikum. Ghana eignet sich hierfür in besonderer Weise, denn dieses Land bietet die Möglichkeit die vielen unterschiedlichen Vorteile von Auslandsaufenthalten perfekt miteinander zu vereinen.

Auslandspraktikum Ghana: den eigenen Horizont erweitern

Jeder, der bereits ein Auslandspraktikum gemacht hat, wird bestätigen, dass dies die eigene Person verändert. Man reist häufig das erste Mal für eine längere Zeit weit weg von Zuhause, lässt Freunde und Familie zurück und muss sich allein zurecht finden, trifft Gleichgesinnte, aber auch Menschen anderer Kulturen und lernt deren Traditionen, aber auch deren Probleme kennen. Das ändert häufig die Sicht auf das eigene Leben und das eigene Land, steigert das Selbstbewusstsein und vermittelt interkulturelle Kompetenzen.

Internationale Arbeitserfahrung sammeln

Ein Auslandspraktikum in Ghana bietet eine Reihe unterschiedlicher Bereiche, in denen ein solches Praktikum absolviert werden kann. Besonders umfangreich ist das Angebot in den Bereichen Unterrichten und Sozialarbeit. Doch auch in für die Bereiche Humanmedizin, Biologie, Marketing und Journalismus werden Praktikanten für aufregende Projekte gesucht. Wer sich im Vorfeld umfassend informiert, kann den Auslandsaufenthalt in Ghana bereits für erste berufliche Erfahrungen im Traumjob nutzten.

Neue Sprachen lernen und vorhandene Sprachkenntnisse verbessern

Ein Auslandspraktikum in Ghana ist die perfekte Möglichkeit neben dem Sammeln von Arbeitserfahrung auch die eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern. Neben den fast 80 afrikanischen Sprachen wird in Ghana auch Englisch gesprochen. Praktikanten können während ihres Aufenthalts in Ghana daher sowohl ihre Englischkenntnisse verbessern als auch die Chance nutzen Grundlagen in einer exotischen Sprache wie Akan zu erwerben. Auch wenn die Sprachkenntnisse bereits während der Arbeit und im Austausch mit anderen Praktikanten anderer Nationen vertieft werden, sollte zusätzlich in Betracht gezogen werden, neben dem Praktikum auch den einen oder anderen Sprachkurs zu besuchen, um die Chance zu nutzen, die Sprachkenntnisse besonders effektiv zu erweitern.

Auslandspraktikum Ghana: ein bisher fremdes Land erkunden

Ghana ist ein Land mit einer besonders beeindruckenden Landschaft und äußerst offenen und gastfreundlichen Menschen. Besonders empfehlenswert ist eine Unterbringung in einer Gastfamilie. Hier lässt sich das afrikanische Leben hautnah erleben. Darüber sollte darauf geachtet werden, dass die Organisationen der Auslandspraktika in Ghana eine gute Balance zwischen Arbeits- und Freizeit schaffen und diverse Exkursionen anbieten. Man sollte nicht versäumen zusammen mit anderen Praktikanten die afrikanische Kultur mit ihren bunten Märkten, traditionsreichen Festen und rhythmischen Tänzen kennenzulernen oder die landschaftlichen Highlights in Ghana zu besuchen. Der Süden des Landes ist reich an wunderschönen Palmenstränden, tropischen Regenwäldern, Kakaoplantagen und Mangrovenlandschaften, während sich im Norden traditionelle Lehmhüttendörfer aus roter Erde, eine einmalige Savannenlandschaft und exotische Tiere bestaunen lassen. Ein Auslandspraktikum in Ghana bietet in jedem Fall eine Fülle an atemberaubenden Erlebnissen und sorgt für unvergessliche Momente, auf die man garantiert nicht verzichten möchte.

]]>
http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/bildung-und-job-in-afrika.php/feed/ 0
Gute Arbeitskleidung im Job ist wichtig http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/gute-arbeitskleidung-im-job-ist-wichtig.php http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/gute-arbeitskleidung-im-job-ist-wichtig.php#comments Tue, 05 Jun 2012 15:20:08 +0000 http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/gute-arbeitskleidung-im-job-ist-wichtig.php Weiterlesen ]]> Die Arbeitskleidung im betrieblichen Umfeld ist wichtig für den guten Eindruck, aber auch für den Schutz. In vielen Berufen ist die Arbeit ohne geeignete Schutzkleidung gar nicht zulässig, sodass die Betriebe aktiv auf die Sicherheit ihrer Mitarbeiter achten müssen. Die passende Kleidung fürs betriebliche Umfeld findet man bei Malte Fitzner und kann sich dort in einer breiten Angebotspalette nach passenden Stücken umschauen, die einerseits gut aussehen und andererseits die volle Funktionalität und effektiven Schutz bieten.

Arbeitskleidung: Wichtig für Schutz und Stil

Die Arbeitskleidung ist im betrieblichen Umfeld in zweierlei Hinsicht wichtig. Einerseits ist in manchen Berufen der Arbeitsschutz so wichtig, dass er Voraussetzung für die Arbeit ist. Ohne sie darf niemand an die Maschinen und Geräte, die Verletzungsgefahr wäre viel zu hoch und der Betrieb könnte sich sogar strafbar machen, wenn er Mitarbeite ohne die geeignete Schutzkleidung arbeiten lässt. Andererseits ist die Arbeitskleidung das Aushängeschild des Unternehmens und strahlt nicht nur die Corporate Identity aus, sondern auch den Wunsch des Unternehmens, korrekt gekleidete Mitarbeiter in seinen Reihen zu sehen und sich der Kundschaft im geeigneten Stil zu präsentieren. Je nach Branche muss der Stil unterschiedlich sein, verschiedene Wirtschaftszweige verlangen einen anderen Stil der Arbeitskleidung – bei Malte Fitzner findet allerdings jede Branche genau das, was sie sucht und was sie braucht.

Hochwertigkeit und Komfort

Arbeitskleidung muss nicht nur schützen und gut aussehen. Damit sie rundum gut ankommt, muss sie vor allem auch durch hochwertige Verarbeitung und Komfort überzeugen. Wurden die Materialien geeignet ausgesucht und stabil und sicher verarbeitet, profitiert man lange von dem Kauf und hat jahrelang Freude an ihm. Man kann sich sicher sein, dass die Arbeitskleidung den alltäglichen Belastungen standhält, da sie den Anforderungen optimal gewachsen ist. Damit die Freude wirklich langfristig ist, muss sie außerdem komfortabel und bequem zu tragen sein. Wichtig sind die Passform der Arbeitskleidung, der individuelle Komfort und das persönliche Wohlbefinden darin. Gerade bei der Arbeit verbringt man mehrere Stunden am Tag damit, sich zu bewegen und auf den Beinen zu sein, und das stellt natürlich auch hohe Anforderungen an den Komfort der Kleidung. Ist er nicht gegeben, kann man sich nicht richtig konzentrieren und die Arbeitsleistung leidet. Außerdem gibt man sich viel selbstbewusster, offener und freier, wenn man die passende Arbeitskleidung trägt und sich darin wohl fühlt – und das wirkt sich auch für den Arbeitgeber positiv aus, sodass eine Investition in wirklich geeignete Kleidung viel wert ist und sich schon bald auszahlt. Und zwar nicht nur durch gehobene Zufriedenheit unter den Mitarbeitern, sondern auch durch einen guten ersten Eindruck bei allen neuen und alten Kunden, die den Betrieb besuchen und sich selbst ein Bild machen wollen.

]]>
http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/gute-arbeitskleidung-im-job-ist-wichtig.php/feed/ 0
Sportstipendien in USA – Amateursystem für Profis http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/sportstipendien-in-usa-amateursystem-fuer-profis.php http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/sportstipendien-in-usa-amateursystem-fuer-profis.php#comments Sun, 22 Apr 2012 07:14:28 +0000 http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/sportstipendien-in-usa-amateursystem-fuer-profis.php Weiterlesen ]]> Was hat man sich denn unter einem Sportstipendium vorzustellen? In Europa sind solche Stipendien nicht so verbreitet wie in den USA. Dort werden diese Stipendien an die besten Sportler vergeben und ihnen wird so das Stipendium an einer sonst sehr teuren Universität ermöglicht. Diese Sportler sind dann auch in der Mannschaft ihrer Universität vertreten und repräsentieren diese bei Wettkämpfen und Turnieren. Die Teams der Universität werden von professionellen Trainern betreut. Diese Trainer oder auch Coaches genannt sind sehr angesehen und bekommen ein stattliches Gehalt, häufig sind es ehemalige Sportler. Sie trainieren und betreuen die Mannschaften bzw. die einzelnen Sportler.

Förderung populärer College-Sportarten

Diese Stipendien werden hauptsächlich in populären Sportarten vergeben, da ein erfolgreiches Team für die Universität ein gutes Marketing-Mittel ist. Eine Liste und umfangreiche Informationen zu College-Sportarten in USA, die mit Sportstipendien gefördert werden findet  man bei Uniexperts.com. Denn ein erfolgreiches Team wird in den Medien verfolgt, egal ob regional oder im ganzen Land und das ist, gute PR-Arbeit für die Uni’s. Die Trainer und die Universitäten sind stets bestrebt, die besten Sportler und herausragendsten Talente für ihr Team bzw. für ihre Universität zu gewinnen. Früher war dies auf die USA begrenzt. Heute finden sich auch viele ausländische Studenten unter den Stipendianten. Als Student mit einem Sportstipendium kann man alle Kurse belegen wie die anderen Studenten auch. Der Unterschied ist lediglich das regelmäßige Training für die Sportmannschaft. Zeitmanagement ist hier das Wichtigste denn nichts weder Training noch Lernen für die Schule sollte zu kurz kommen.

Vorraussetzung für eine postive Bewerbung

Um ein Stipendium in zu bekommen, sollte man den gewählten Sport schon seit langer Zeit erfolgreich und auf sehr hohem Niveau betreiben. Die Stipendien, die vergeben werden, sind sehr knapp bemessen und noch weniger Budget ist für ausländische Studenten vorgesehen. Es liegt also an die zu beweisen, dass du ein Zugewinn für das jeweilige Team bist und die Mannschaft weiterbringen kannst. Bewerber sollten zudem ein möglichst gutes Abitur mitbringen und nicht älter als 25 Jahre sein. Außerdem muss man als nicht amerikanischer Student einen Test ablegen der beweist das man die englische Sprache sehr gut beherrscht, der sog. TOEFL-Test.Als Student mit Stipendium bekommt man das ganze Studium und die Lebensunterhaltungskosten bezahlt. In den meisten Fällen wird man in einem Studenten-Wohnheim untergebracht. Bücher und andere Ausgaben für das Studium werden ebenfalls getragen. Diese Wohnheime sind in der Regel direkt auf dem Campus, wo man sich auch umsonst mit Essen und Trinken versorgen kann.Stipendien werden für viele Sportarten angeboten unteranderem Basketball, Golf, Eis-Hockey, Fußball, Softball, Baseball, Schwimmen, Tennis und noch vieles mehr. Auch außergewöhnliche Sportarten sind vertreten wie Bogenschießen und Skifahren. Wenn das interessant klingt, sollte man sich unbedingt eine Vermittlungsagentur suchen. Denn persönliche Bewerbungen werden oft nur bedingt oder gar nicht akzeptiert. Die Agentur hilft dem Bewerber sich im bürokratischen Dschungel zurechtzufinden und sorgt für eine vollständige und objektive Bewerbung.

]]>
http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/sportstipendien-in-usa-amateursystem-fuer-profis.php/feed/ 0
Psychologie Fernstudium als Fortbildung http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/psychologie-fernstudium-als-fortbildung.php http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/psychologie-fernstudium-als-fortbildung.php#comments Sun, 25 Mar 2012 13:12:10 +0000 http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/psychologie-fernstudium-als-fortbildung.php Weiterlesen ]]> Qualifikationen sind für den Arbeitsmarkt wichtige Auswahlkriterien für Bewerber. Vor allem in sehr anspruchsvollen Berufen werden einzelne Fachrichtungen gebildet, in denen sich die Arbeitnehmer spezialisieren können. Das betrifft zum Beispiel den Maschinenbau oder die Medizin, wo sich sogar komplette Berufsgruppen gebildet haben. Im Maschinenbau betrifft das zum Beispiel den Anlagenbau oder die Konstruktionstechnik. In der Medizin gibt es mehrere Richtungen für Fachärzte und davon unabhängig das Studium der Psychologie. Auch diese ist wiederum in Schwerpunkte unterteilt und einer ständigen Entwicklung mit neuen Erkenntnissen unterworfen. Um sich Qualifikationen in solchen Fachrichtungen der Psychologie anzueignen, eignet sich für viele Probanden ein Fernstudium. Ein solches Fernstudium baut auf dem allgemeinen Grundstudium der Psychologie auf.

Welche Vorteile ein Fernstudium mit sich bringt

Bei der Belegung eines Fernstudienganges ergeben sich für die Teilnehmer einige Vorteile. Sie können während des Studiums weiter ihrem Hauptstudium oder dem ausgeübten Beruf nachgehen. Die meisten Absolventen eines Fernstudiums wählen diesen Studienform als Möglichkeit zur Verbindung ihrer Erwerbstätigkeit mit einer Fortbildung in einem Fachbereich durch ein Psychologie Fernstudium. Solche Fachbereiche können sich zum Beispiel mit der Diagnostik, der frühkindlichen Psychologie oder der therapeutischen Begleitung von Suchterkranken befassen. Eine sehr junge Fachrichtung ist die im Marketing häufig angewandte und von Psychologen gestaltete Tätigkeit des Neuromarketing. Dabei arbeiten die Psychologen durch Erkenntnisse aus dem Unterbewusstsein von Menschen an Werbestrategien mit. Weitere moderne Tätigkeitsfelder für Psychologen sind die Wirtschaftspsychologie als Beratertätigkeit in Unternehmen, die Kriminalpsychologie sowie Untersuchungen in über Psychologieeinflüsse auf Wertpapiermärkte und Börsen.

Welche Abschlüsse sind mit einem Psychologie Fernstudium erreichbar?

Die erfolgreiche Teilnahme an einem Fernstudiengang in Psychologie kann zum Beispiel den Titel Master oder die Qualifikation als Bachelor beinhalten. Die Fernstudiengänge können zwischen einigen Monaten und 2 Jahre Länge aufweisen und enden mit regulären Prüfungen. Die Teilnehmer erhalten ihr Pensum über das Internet und können in einem individuell gewählten Zeitansatz ihre Aufgabenstellungen abarbeiten. Für Fragen stehen online die Leiter der Studiengänge für Unterstützung und Anleitung zur Verfügung. Das Ablegen der Prüfungen erfordert auch bei einem Fernstudium die persönliche Anwesenheit der Studenten, damit die Identität des Prüflings eindeutig geklärt werden kann. Diese Prüfungen werden in konzentrierter Form oft an Wochenenden abgenommen, damit die Studenten ihre Berufstätigkeit nicht unterbrechen müssen.

Finanzierung und Anerkennung eines Fernstudiums

Viele Arbeitgeber und öffentliche Stellen beteiligen sich an Weiterbildungen finanziell. Ein Fernstudium in Psychologie kostet Gebühren und verursacht Fahrt- und Unterbringungskosten für die Prüfungen. Die Fortbildung lohnt sich für die Absolventen in Form einer besseren Karriereaussicht langfristig auf jeden Fall. Teilweise werden für bestimmte Tätigkeiten Spezialisierungen vorausgesetzt, damit ein Bewerber für die Tätigkeit überhaupt in die engere Wahl kommt. Angeboten wird ein Psychologie Fernstudium zum Beispiel von der Fernuniversität Hagen, die sich selbst als Pionier auf diesem Gebiet betrachtet. Die Abschlüsse der zugelassenen Schulen werden international anerkannt und können auch außerhalb Europas genutzt werden. So ist es etwa möglich ein Fernstudium in Psychologie an einer Fernuniversität in der Schweiz zu absolvieren und den Abschluss in Deutschland zu verwenden.

]]>
http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/psychologie-fernstudium-als-fortbildung.php/feed/ 0
Das Umfeld der Eventagenturen in Hamburg http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/das-umfeld-der-eventagenturen-in-hamburg.php http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/das-umfeld-der-eventagenturen-in-hamburg.php#comments Fri, 16 Mar 2012 13:03:08 +0000 http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/das-umfeld-der-eventagenturen-in-hamburg.php Weiterlesen ]]> Ein Blick nach Hamburg wird eine vielfältige Stadt zeigen, die sich nicht nur um den Schiffsverkehr, sondern daneben um zahlreiche andere Bereiche dreht. So gibt es hier z.B. einige Eventagenturen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, verschiedenste Veranstaltungen ordentlich zu planen und damit den eigentlichen Veranstaltern einiges an Arbeit abzunehmen. Diese müssen sich dann nicht intensiv mit der Planung beschäftigen und können die Aufgabe erfahrenen Profis überlassen.

Eventagenturen begeistern mit einer Vielfalt an Diensten. Hier wird, falls gewünscht, dass Suchen nach einem passenden Ort, die Auswahl der verwendeten Dekorationen sowie das Planen direkt bei der Veranstaltung übernommen. Hintergrundmusik, die Zusammenstellung der Tische, genutztes Essen und Übernachtungsmöglichkeiten werden eingeplant und zusammengefasst, wodurch der Veranstalter einen optimalen Tag bzw. mehrere Tage sein Programm durchführen kann.

Eine Eventagentur zu finden ist jedoch nicht unbedingt einfach. Denn zwischen erfahrenen Unternehmen gibt es einige noch recht frische Anbieter auf dem Markt, die zwar das Event planen können, jedoch nicht das Wissen besitzen, um auf Notfälle schnell zu reagieren. So kann z.B. der Strom ausfallen, ein Unfall auf dem Parkplatz noch ankommende Gäste zurückhalten oder auch einfach eine Verstopfung in der Toilette eine Nutzung erschweren. Schnell erreichbare Techniker und Hausmeister, Pläne für einen alternativen Parkplatz und ähnliche Punkte müssen im Blick behalten werden, lassen sich jedoch schnell vergessen.

Die Lage in Hamburg nutzen

Eine große Stadt wie Hamburg hat den Vorteil, dass hier zahlreiche Lokalitäten geboten werden können, die die Planung erheblich erleichtern. Auch passende Partner sind vor Ort und verkürzen die Zeit, die man sonst zum Finden dieser gebraucht hätte. So lässt sich z.B. eine Tagung gut planen, da Hamburg mehrere Hallen, passende Restaurants mit Lieferangeboten und daneben auch noch Druckereien und Designer besitzt, die Flyer, Informationsbroschüren und Mappen mit den Inhalten bereitstellen können. Wo man in einer kleineren Stadt zahlreiche Kilometer zwischen den einzelnen Anbietern zurücklegen müsste, findet man sie hier in greifbarer Nähe.

Praktisch ist diese beliebte Lage auch beim Suchen nach Eventagenturen in Hamburg. Stoßen wird man dabei z.B. auf Zelfmade, wo man ein erfahrenes und kreatives Team vorfindet, welches mitdenkt und das Projekt korrekt plant und umsetzt. Besonders beliebt ist das Unternehmen, da man hier auf eine hohe Transparenz gegenüber den Kunden setzt und damit es diesem ermöglicht, sämtliche aktuell laufende Prozesse zu verfolgen und bei Bedarf auch einzugreifen. So hat man nicht das Gefühl, dass die ganze Planung vorbeiläuft und das Ergebnis womöglich eine unangenehme Überraschung wird. Im Gegenteil, man kann eigene Ideen beisteuern, vorhandene Ideen erweitern oder natürlich sich auch einfach mal zurücklehnen und die gewonnene freie Zeit genießen.

]]>
http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/das-umfeld-der-eventagenturen-in-hamburg.php/feed/ 0
Wozu sollte man Mitarbeitergespräche führen? http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/wozu-sollte-man-mitarbeitergespraeche-fuehren.php http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/wozu-sollte-man-mitarbeitergespraeche-fuehren.php#comments Tue, 28 Feb 2012 11:17:16 +0000 http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/wozu-sollte-man-mitarbeitergespraeche-fuehren.php Weiterlesen ]]> Wozu sollte man Mitarbeitergespräche führen?

Zu einer modernen und zeitgemäßen Menschenführung gehört ein regelmäßiger Kontakt mit den Mitarbeitern. In jedem Betrieb herrschen Hierarchien und verschieden Aufgabenbereiche. Unter den Mitarbeitern gibt es Leistungsunterschiede und durch Talent oder Persönlichkeit erkennbare unterschiedliche Charaktere. Um sich mit der Persönlichkeit der zu führenden Mitarbeiter vertraut zu machen und sie ihren Fähigkeiten entsprechend zu lenken, bietet sich das Mitarbeitergespräch als bewährtes Mittel an. Es kann in der Gruppe oder unter 4 Augen durchgeführt werden und muss je nach gewähltem Thema strukturiert werden. Bei regelmäßiger Durchführung schafft es Vertrauen und Verständnis zwischen Führungspersonal und Belegschaft.

Der Kontakt zu den Mitarbeitern muss gepflegt werden

Um Mitarbeiter mit persönlicher Autorität und nicht mit Amtsautorität führen zu können, ist zu jedem Mitarbeiter ein individueller Kontakt erforderlich. In dieser persönlichen Beziehung muss für den unterstellten Mitarbeiter seine Stellung als geschätzter und respektierter Mitarbeiter deutlich werden. Kein Zweifel sollte allerdings darüber bestehen, wer die Anweisungen gibt und wer sie entgegennimmt. In einem Mitarbeitergespräch sollte vorwiegend mit Lob gearbeitet werden, Kritik ist eher vorsichtig zu verpacken. Negative Belange sollten klar aber nicht als einziger Gesprächsinhalt herübergebracht werden. Der Mitarbeiter soll sich nicht angeprangert oder ausgeschimpft fühlen. Eine Mängelansprache mit einer möglichen Lösung zur Nachbesserung gibt Handlungsmöglichkeiten zur Beilegung eines Konfliktes.

Das Gespräch mit dem Mitarbeiter vorbereiten

In ein Mitarbeitergespräch sollte der Vorgesetzte niemals unvorbereitet gehen. Über den Mitarbeiter sollten die grundlegenden Daten bekannt sein, Aussagen zu seiner Qualifikation müssen Hand und Fuß haben und unbedingt den aktuellen Tatsachen entsprechen. Speziell bei der Ansprache von Mängeln oder Abarbeitung von Beschwerden sollte der Sachverhalt behutsam erfragt und nicht als Vorwurf in den Raum gestellt werden. Sollte sich ein eventueller Verdacht als unbegründet erweisen, können Peinlichkeiten so gut vermieden werden. Im Gespräch sollte der Mitarbeiter zu Wort kommen und seinen Standpunkt oder Vorschläge ausführen dürfen. Ein Gespräch mit einem Mitarbeiter über Mängel oder persönliche Belange darf niemals in Gegenwart Dritter durchgeführt und muss absolut diskret behandelt werden. Über Vereinbarungen zwischen Vorgesetztem und Mitarbeiter über Verhaltensweisen oder Mängelbeseitigung sollte eine Gesprächsnotiz angefertigt werden. So kann im nächsten Gespräch der Erfolg besser analysiert werden.

Mängel und Stärken sachlich beschreiben

Viele Psychologen mahnen Vorgesetzte dazu, mehr mit Lob als Tadel zu arbeiten. Mit einem Lob lassen sich Mitarbeiter deutlich besser motivieren als mit Anweisungen zum Abstellen möglicher Mängel. Ein gut vorbereitetes Gespräch mit Mitarbeitern lockt aus dem Mitarbeiter den gewünschten Vorschlag zur gewünschten Verhaltensänderung hervor. So kann ohne Gesichtsverlust für den Mitarbeiter eine Perspektive zur Leistungsverbesserung angeboten werden. Die Vorgehensweise ist für den Mitarbeiter motivierend und stellt bei Erfolg Lob in Aussicht. Eine gegebene starre Anweisung kann dagegen nur ausgeführt werden und erfüllt lediglich die Erwartungshaltung an den Mitarbeiter. Im Umgang mit Frauen muss Kritik deutlich vorsichtiger formuliert werden als bei männlichen Kollegen. Frauen können sehr emotional reagieren und Vorgesetzte in peinliche Situationen bringen. Alle angesprochenen Sachverhalte sollten möglichst sachlich und unaufgeregt vorgetragen werden. So können Mitarbeitergespräche den Arbeitnehmern ihre Position im Unternehmen verdeutlichen.

]]>
http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/wozu-sollte-man-mitarbeitergespraeche-fuehren.php/feed/ 0
Wohlfühlen am Arbeitsplatz http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/wohlfuehlen-am-arbeitsplatz.php http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/wohlfuehlen-am-arbeitsplatz.php#comments Wed, 15 Feb 2012 18:16:20 +0000 http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/wohlfuehlen-am-arbeitsplatz.php Weiterlesen ]]> Haben Sie gewusst, dass jeder zweite Arbeitnehmer 80 Prozent seines Arbeitstages am Schreibtisch, beziehungsweise am Bildschirm verbringt? Arbeitsmediziner warnen längst vor krank machenden Faktoren im Büro. Verantwortlich ist vor allem das stundenlange Verharren auf dem Bürostuhl in einseitiger Position. Zusätzlicher Zeitdruck führt zu Stress und zur Verkrampfung der Muskulatur. Orthopäden können ein Lied von der hohen Anzahl der Patienten singen, die wegen chronischer Rückenschmerzen krankgeschrieben werden müssen. Krank machen auch ein ungesundes Raumklima und die Belastungen durch Lärm am Arbeitsplatz, besonders in Großraumbüros. Besonders relevant für das Wohlfühlen am Arbeitsplatz ist ein harmonisches Betriebsklima.

Betriebsklima sowie Büroeinrichtung beeinflussen das Wohlfühlen am Arbeitsplatz ? Faktoren für ein gutes Betriebsklima

Nichts ist kontraproduktiver für gute Arbeitsleistungen als ein ungesundes Betriebsklima. Jeder Arbeitnehmer benötigt, um zufriedenstellend arbeiten zu können, eine gute Arbeitsatmosphäre. Vorausgesetzt wird ein fürsorglicher Chef, der seine Mitarbeiter nicht überfordert, ein Arbeitgeber, der sich um die Gesundheit des Personals sorgt. Aus diesem Grunde werden dem Mitarbeiter mehrmals am Tage Pausen zum Regenieren eingeräumt. Der Arbeitnehmer sollte die Möglichkeit haben, durch Bewegung ein Gegengewicht zur einseitigen Haltung am Schreibtisch zu schaffen. Ein kluger Arbeitgeber finanziert zum Beispiel einen Physiotherapeuten für die Mitarbeiter. Massagen und gymnastische Übungen beugen Rückenproblemen vor. Ein gesundes Betriebsklima ist frei von Mobbing. Rivalitäten unter Kollegen vergiften die Atmosphäre am Arbeitsplatz.

Betriebsklima sowie Büroeinrichtung beeinflussen das Wohlfühlen am Arbeitsplatz ? wie sollte eine perfekte Büroeinrichtung aussehen?

Eine falsche Sitzhaltung am Arbeitsplatz ist ausschlaggebend für die massiven Rückenerkrankungen. Ein gutes Arbeitsergebnis kann nur derjenige liefern, der sich an seinem Schreibtisch wohlfühlt. Ergonomische Möbel gehören daher zu den Voraussetzungen eines arbeitnehmerfreundlichen Büros. So sollte sich der Bürostuhl den Bewegungen des Benutzers anpassen. Andauerndes starres Sitzen in einem Winkel von 90 Grad führt schnell zu Verspannungen. Ein guter Stuhl erlaubt ein entspanntes Zurücklehnen. Die Höhe des Schreibtisches sollte verstellbar sein, sodass die Arbeit auch mal im Stehen verrichtet werden kann. Ein verstellbarer, flimmer- und blendfreier Monitor und eine ergonomisch konzipierte Maus sind weitere Bedingungen für das Wohlfühlen am Arbeitsplatz.

Ein gutes Raumklima und eine lärmfreie Umgebung beeinflussen das Wohlfühlen am Arbeitsplatz

Aber nicht nur die Büroeinrichtung beeinflusst das Arbeitsklima. Auch das Klima in den Arbeitsräumen trägt maßgeblich dazu bei, dass die Mitarbeiter sich wohlfühlen. Wer einen großen Teil des Tages in einem Raum verbringt, hat Anspruch auf frische Luft. Daher sollten die Fenster mehrmals täglich geöffnet werden. Klimaanlagen sind übrigens nicht immer die bessere Wahl. Zimmerpflanzen können das Raumklima erheblich verbessern.
Lärm am Arbeitsplatz kann die Arbeitsleistung stark beeinflussen. So sollten Drucker und Kopierer möglichst in einen separaten Raum verbannt werden. Das Aufstellen von Schallschutzwänden ist ein Muss in Großraumbüros.

Tipps für das Wohlfühlen am Arbeitsplatz

Ein gutes Betriebsklima sowie Büroeinrichtung beeinflussen das Wohlfühlen am Arbeitsplatz. Sie selbst können dazu beitragen.
- Achten Sie auf ausreichende Pausen. Entspannen Sie sich zwischendurch mit leichten gymnastischen Übungen. Das Mittagessen sollten Sie nicht an Ihrem Arbeitsplatz einnehmen. Erholen Sie sich während der Mittagspause in frischer Luft. Und vielleicht erlaubt Ihr Chef sogar ein kleines Mittagsschläfchen.
- Ändern Sie während der Arbeit häufiger Ihre Sitzhaltung. Stehen sie öfter mal auf. Einige Arbeiten kann man auch im Stehen erledigen.
- Ihre Augen werden durch das Starren auf den Bildschirm stark belastet. Lehnen Sie sich hin und wieder auf Ihrem Bürostuhl zurück und schließen Sie die Augen für ein paar Minuten. Gezielte Augengymnastik kann ebenso helfen.

]]>
http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/wohlfuehlen-am-arbeitsplatz.php/feed/ 0
Vorstellungsgespräch – eine Hürde, die man überwinden kann http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/vorstellungsgespraech-eine-huerde-die-man-ueberwinden-kann.php http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/vorstellungsgespraech-eine-huerde-die-man-ueberwinden-kann.php#comments Mon, 23 Jan 2012 14:29:13 +0000 http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/vorstellungsgespraech-eine-huerde-die-man-ueberwinden-kann.php Weiterlesen ]]> Jeder Berufswechsel ist mit einem ersten Gespräch mit dem neuen Chef oder Vorgesetzten verbunden. Besonders spannend ist das Vorstellungsgespräch für Berufsanfänger. Viele sind im Gespräch gehemmt und nervös, da vom Ausgang des Gespräches eventuell die berufliche Zukunft abhängt. Im Vorstellungsgespräch besteht die unwiederbringliche Möglichkeit einen guten Eindruck zu hinterlassen. Der erste Eindruck ist für viele Vorgesetzte eine besonders wichtige Entscheidungsgrundlage für eine mögliche Einstellung des Delinquenten. Im Internet gibt es mehr als nur 1 Website, die sich mit der Problematik von Vorstellungsgesprächen und deren Inhalten befassen. Eine Vorbereitung auf das Gespräch ist in jedem Fall sinnvoll und kann die eigene Nervosität dämpfen.

Was soll im Gespräch vermittelt werden?

In einer Vorstellung soll dem potenziellen Arbeitgeber vermittelt werden, dass eine Einstellung für das Unternehmen einen Gewinn erbringen wird. Es geht also nicht unbedingt darum dem Gesprächspartner zu gefallen sondern ihm muss der Mehrwert für sein Unternehmen dargestellt werden. Oft sind die Gesprächsführer selbst Angestellte und nicht die Inhaber der Firma. Selbstverständlich muss im Gespräch die berufliche Qualifikation beschrieben und die Motivation für eine leistungsorientierte Einstellung zur Arbeitswelt vermittelt werden. Gefragt sind heutzutage verstärkt die Teamfähigkeit und die soziale Kompetenz gegenüber Kollegen auf gleicher Ebene oder unterstellten Mitarbeitern. Ebenfalls gerne gesehen ist ein Bekenntnis zu Mobilität und Flexibilität. Von überzogenen Gehaltsvorstellungen sollte Abstand genommen werden. Besser ist die Erkundigung nach den vom Unternehmen in vergleichbaren Stellungen bezahlten Vergütungen.

Welches Verhalten beim Vorstellungsgespräch sinnvoll ist

Gegenüber dem Gesprächsführer sollte rücksichtsvoll und höflich agiert werden. Er bestimmt den gesamten Gesprächsverlauf und hat Anspruch auf ausführliche Antworten. Dabei sollte nicht prahlerisch oder überheblich die eigene Person und die Fähigkeiten vorgetragen werden sondern eine sachliche und unverkrampfte Schilderung erfolgen. Bei Fragen zum Privatleben oder unangebrachten persönlichen Fragen sollte höflich aber bestimmt mit einem Hinweis auf mangelnde Relevanz der Frage für ein Anstellungsverhältnis die Antwort verweigert werden. Manche Interviewer stellen bewusst solche Fragen, um die Reaktion des Bewerbers zu ergründen. An der Antwort selbst sind sie eigentlich nicht interessiert. Gegen Ende des Gespräches ist es durchaus sinnvoll, selbst eine oder mehrere Fragen zum zukünftigen Betrieb und Ablauf des Arbeitsalltages zu stellen. Damit wird ein tatsächliches Interesse signalisiert

Wie bereitet man sich sinnvoll vor?

Um sich auf das Gespräch und das jeweilige Unternehmen vorzubereiten, empfiehlt sich eine Internetrecherche. Dort sind auf der Website des Unternehmens häufig diverse Hintergrundinformationen erhältlich. Seine eigene berufliche Vorstellung sollte man als Bewerber in 10 bis 15 Sätzen ohne überlegen zu müssen vortragen können. Eine entsprechende Textpassage kann man sich vorher erarbeiten und den Vortrag üben. Seinen Gesprächspartner sollte man mit offenem Blick ansehen und die gewählte Kleidung sollte unauffällig und gepflegt sein. Extravaganzen aller Art, ein Unterbrechen des Interviewers, Kaugummikauen, Rauchen oder lässige Sitzhaltungen sollten unbedingt vermeiden werden. Absolute Pünktlichkeit ist als Bewerber eine Selbstverständlichkeit. Wenn man sehr nervös ist, sollte man das ruhig zu Beginn des Gespräches selbst vorbringen. Damit ist die Nervosität erklärt und für das folgende Gespräch kein Thema mehr.

]]>
http://www.infovation.de/wissenschaft-beruf/vorstellungsgespraech-eine-huerde-die-man-ueberwinden-kann.php/feed/ 0